Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 16. August 2006

Tee in der Zeitschleife

4649.pngEndlich wieder ein Tee mit einem Namen, der zum Träumen anregt :). Meßmer’s „Momente der Ruhe“ wirbt mit dem wunderbaren Spruch: „spüren, wie die Ruhe in die Seele einzieht ein Moment jenseits der Zeit.“ Wer gerne philosophiert, wird sich jetzt unweigerlich fragen: was passiert wohl, wenn für mich beim Teetrinken ein „Moment jenseits der Zeit“ beginnt? Läuft dann die Zeit außerhalb weiter und ich lande nach der Teestunde, wie der Prinz im irischen Märchen, plötzlich in einer Zeit, wo mein Königreich schon längst untergegangen und mein Schloß verfallen ist? (Gut, so betrachtet eine geringe Gefahr: nur die wenigsten sind Prinzen mit Schlössern, geschweige denn Königreichen…). Oder verlangsamt sich die Zeit insgesamt und ich habe mehr Zeit für den Tee? (Funktioniert leider nicht – jedenfalls nicht bei mir 😉 … aber der geneigte Leser ist zu Selbstversuchen herzlich eingeladen).

Wie auch immer: jenseits aller Poesie und Zeitverschiebungen kann man zumindest festhalten: der Tee schmeckt gut. Die Geschmacksnote ist, laut Packungsangabe, „Roiboos-Mandel-Ginseng“. Daneben sind unter anderem enthalten: Zimt, Fenchel und Anis und vieles, vieles mehr. Der Tee ist, trotz intensiven Duftes, etwas milder und unaufdringlicher als die „Momente der Versuchung“ (ebenfalls Meßmer, siehe entsprechende Teekritik), aber wie dieser ein „süßer“ Tee, der Naschkatzen zusagen dürfte. Allerdings sei hier vor dem leichten Nachgeschmack gewarnt, der vermutlich vom Ginseng herrührt. Er ist nicht unangenehm, aber – da doch etwas exotisch – vielleicht nicht jedermanns Fall. Also: den Tee nicht gerade an teuren Gästen ausprobieren ;).

Advertisements

Read Full Post »